Tignale und Umgebung

Tauchen sie in eine
magische Atmosphäre ein

Tauchen Sie ein in die magische Atmosphäre. Lernen Sie die vielfältigen Aspekte dieser Landschaft kennen. Die sonnige Mittelmeervegetation, die so gut zu den charakteristischen Zügen der alpinen Flora passt; die Stille, die Ruhe und der Duft des Waldes, die reiche Fauna und Flora, die Spuren der Vergangenheit, welche man in den alten Kalköfen, Zitronengewächshäusern und Almen wiederfindet. Lassen Sie sich vom Komfort des modernen Lebens, entwickelt durch das letzte Jahrhundert, verwöhnen.

„Ein Balkon über dem Gardasee“. Tignale befindet sich zwischen Limone, Tremosine und Gargnano. Sie besteht aus dem Hauptort Gardola und fünf weiteren Ortschaften: Piovere, Oldesio, Olzano, Aer und Prabione, welche auf der Hochebene verteilt sind.

See, Hügel und Berge kennzeichnen die Landschaft und bieten ein unverwechselbares und einmaliges Panorama. An den felsigen Abhängen gedeiht üppig mediterrane Vegetation und in Richtung zum See wachsen auf den vielen landestypischen Terrassen unzählige Olivenbäume. Hier und da wird die Vegetation durch schroffe Felsen unterbrochen, die steil in den See eintauchen.

Geschichte und Kultur

Der Gardasee ist Natur, Sport, Emotion, Erholung aber auch Geschichte und Kultur. Es gibt im Gardaseegebiet mehrere historische Villen welche mittels der Architektur die verschiedenen Epochen auf unterschiedliche und fragmentarische Weise kennzeichnen.

Ein Beispiel ist die Villa Romana mit den bekannten „Grotten des Catull“ (I. Jh. v. Chr. - III. Jh. n. Chr.) in Sirmione. Die ausgesuchte geografische Lage der Villa stellt eine wichtige Seite der historischen Architekture von Norditalien dar.

Il Vittoriale degli Italiani in Gardone Riviera, Museum/Mausoleum und damals Wohnsitz des berühmten Dichters Gabriele D’Annunzio. Die Besichtigung des Vittoriale wird eine Reise in die Vergangenheit wo jedes Objekt, jede Inschrift, heraldische Schilde und Embleme Erinnerungen hervorrufen.

Das Amphitheater des Vittoriale ist heute eine internationale Bühne. Das ganze Programm (Musik, Theater, Ballett) finden Sie unter www.anfiteatrodelvittoriale.it

Das Museum Santa Giulia in Brescia befindet sich im Gebäudekomplex des ehemaligen Benediktiner Frauenklosters "San Salvatore und Santa Giulia". Das Kloster wurde im Jahre 753 von Herzog Desiderius, dem späteren König der Longobarden, gegründet. Drei Jahrtausende Geschichte, erzählt durch Archäologische Funde und Kunstwerke von außerordentlicher Bedeutung.

Verona die Scalinger-Stadt in der die Tragödie von Romeo und Julia verortet ist. Die Stadt ist reich an prächtigen römischen Denkmälern aus dem I. Jh. v. Chr.. Vor allem das prächtigste Symbol der Stadt: die "Arena von Verona", drittgrößtes Amphitheater nach dem Colosseum in Rom und dem Amphitheater in Capuano.

Die magische Stadt Venedig, eine der schönsten Weltstädte, mit Ihren prächtigen Palästen, dem Markusplatz, dem Dogenpalast und der Seufzerbrücke.

Während der Saison finden viele klassische Konzerte rund um den Gardasee statt. Diese werden in altehrwürdigen Villen oder in historischen Kirchen präsentiert. Das klassische Musikprogramm, organisiert vom Tourismusamt in Tignale, bietet ebenfalls ein reiches und vielfältiges Programm. Alle Informationen sind im Hotel zu erhalten.